• HORSEHELP

    Pferdethermografie

  • HORSEHELP

    Pferdethermografie

  • HORSEHELP

    Pferdethermografie

  • HORSEHELP

    Pferdethermografie

  • HORSEHELP

    Pferdethermografie

Ablauf der Untersuchung

Ich komme am Termintag ausgerüstet mit meiner Wärmebildkamera und dem Anamnesebogen sowie mit einer kleinen Trittleiter zu ihnen und ihrem Pferd in den Stall.

Vor jeder thermografischen Untersuchung erstelle ich eine Anamnese des Pferdes. Diese umfasst alle wichtigen Daten wie: Alter, Rasse, Krankheitsverlauf, Medikamente etc. sowie alle Auffälligkeiten am Pferd (Verletzungen, Fellwirbel etc.). Diese Auffälligkeiten sind später bei der Thermografie ersichtlich, so kann gleich ein Ausschlussverfahren erstellt werden.

Wenn das Pferd nicht am Anamnesen-Ort thermografiert werden kann, begeben wir uns mit dem Pferd an den dafür geeigneten Ort. Bitte hierfür die wichtigen erforderlichen Rahmenbedingungen beachten!

Ich werde nun das ganze Pferd in standardisierten Aufnahmen festhalten in den jeweiligen verschiedenen Körperabschnitten. Eine Standarduntersuchung besteht in der Regel aus 50-60 Aufnahmen.

Die Thermogramme werden danach aufwändig über eine spezielle Software am Computer analysiert und bearbeitet. Daher ist eine genaue sofortige Auswertung vor Ort nicht möglich. Sie erhalten nach wenigen Tagen einen Bericht per Mail zugestellt. Dieser Bericht enthält nur alle thermisch auffälligen Bilder im Seitenvergleich. Es handelt sich bei dem Bericht um keine Diagnose es wir lediglich eine Empfehlung abgegeben ob z.B ein Tierarzt oder Osteopath hinzugezogen werden sollte. Die kompletten thermischen Bilder werden nur auf Kundenwunsch abgegeben.